SHOP - LABEL - MAILORDER

Mittwoch, 31. März 2010

MERCANTAN CD AUF DRAG & DROP



Unter den Industrialveröffentlichungen auf Dragnet und Drag & Drop stellten deutsche Künstler in all der Zeit eher die Ausnahme dar. Besonders "singulär" war die CD "IX" von Mercantan - diese ist keinesfalls die neunte, sondern (leider) die einzige reguläre Veröffentlichung des Duos.
Kennengelernt hatte ich die beiden jungen, sympathischen Herren aus dem nördlichen Ruhrgebiet auf meinen landesweiten Konzert- und Diskothekenstreifzügen Anfang der 90er Jahre. Uns verband das Interesse an klassischem Industrial und Dark Ambient, ein Feld, das zu der Zeit recht viele Releases hervorbrachte.

Mercantan unterschieden sich dennoch in ihrer Art von der Masse dieser VÖs durchaus: Die Stücke waren stets relativ kurz und hatten einen fest definierten Spannungsbogen, niemals webte man bloß Klangteppiche oder verlor sich im Spiel mit dem Geräusch an sich. Zudem hatte man sich konsequent der Klangerzeugung mit analogen Synthesizern verschrieben.

Als ich das selbstproduzierte Demotape der Band anbrachte, ging es recht flott mit der Veröffentlichung: Rasch wurden die Stücke neu produziert, das Tracklisting auch leicht verändert, aber Design und Konzept blieben bestehen, die musikalische Richtung sowieso.
Konzeptionell beschäftigte sich das Album mit dem Kontrast von Industrialisierung und Natur, was sich auch in den Fotografien des ansonsten sehr kryptisch gehaltenen Booklets wiederspiegelte.

Das Album bekam insgesamt gute Kritiken, und 1995 sollte die Band dann auch gemeinsam mit Ant-Zen Labelchef SALT im Aachener AZ eines ihrer ganz wenigen Konzerte spielen (wenn jemand Fotos haben sollte - ich wäre sehr interessiert!). Teile davon erschienen auf einem Split-Live-Tape, dessen Auflage von 100 Stück extrem rasch vergriffen war.


Leider wurde es danach ganz schnell ruhig um die Band: 1996 erschien noch ein Stück auf einem edel aufgemachten Vinylsampler bei Ant-Zen, das eine minimalere Richtung der Band andeutet, kurz darauf war dann aus privaten Gründen Schluss mit Mercantan.

UPSTREAM


Kommentare:

  1. Schönes posting, Atomfan. Jaja, ich erinnere mich noch sehr gut an das Tape und dass es mir auf Anhieb außerordentlich gut gefallen hatte. Ich meine mich auch entsinnen zu können, hier und da WERKBUND ähnliche Stimmungen erkannt zu haben über die wir dann lange, wie auch über das Andern der Titelreihenfolge, diskutiert haben. Leider wollte ich seinerzeit der künstlerischen Freiheit nicht zu stark entgegentreten, sonst hätte ich sicherlich das eher schwache Coverdesign zu ändern versucht. Die Fotos dagegen sind hervorragend. Jedenfalls bin ich der Meinung, daß die MERCANTAN CD eine der stärkeren D&D VÖs war.

    AntwortenLöschen
  2. In der Tat, eine starke Veröffentlichung, die leider aus den von mir geschilderten Gründen nicht die Aufmerksamkeit bekam, die ihr gebührte. Sehr, sehr schade, dass es nicht zu einem weiteren Album kam, leider verlor ich zu der Zeit dann auch den Kontakt zu den Bandmitgliedern.

    AntwortenLöschen
  3. Vertrieb Mitte-Süd01 April, 2010 20:02

    Grim, Mercantan, Fetisch Park und Esplendor Geometrico waren UNSERE Dragnet Seller.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.