SHOP - LABEL - MAILORDER

Samstag, 10. April 2010

ASHTRAY BOY - THE HONEYMOON SUITE - SCOUT CD


John Henderson, den Chef des feinen, kleinen Chicagoer Indielabels FEEL GOOD ALL OVER traf ich zum ersten Male 1994 bei der South By Southwest Convention (SXSW), dem amerikanischen Pendant zur Popkomm / Midem, im texanischen Austin.

Henderson war ein sehr liebenswerter und sympathischer, leider aber auch etwas unzuverlässiger Mensch, wie sich in den Folgejahren zeigen sollte. Wir arrangierten eine Art Lizenztauschdeal. Wir gaben ihm die exklusiven Herstellungs- und Vertriebsrechte für unsere geplante DAVID BU-SARAS (VIRGIN PRUNES) Veröffentlichung und erhielten dafür die weltweiten (mit Ausnahme der USA und Kanada) Rechte für die ASHTRAY BOY CD - THE HONEYMOON SUITE.

Auf die war ich nicht nur besonders scharf wegen der guten Musik, sondern auch weil die zu dieser Zeit zu Recht umjubelte LIZ PHAIR auf 2 Stücken mitwirkte und wir guter Hoffnung waren, der Produktion dadurch ordentlich Zunder geben zu können. Interessanterweise erfuhr ich einige Drinks später, dass Henderson von ca. 1992 an mit Liz Phair zusammen war und mit ihr die Weichen und Demoaufnahmen zu ihrem ersten Meisterwerk EXILE IN GUYVILLE, realisierte.

Ausdauernd und letztendlich erfolgreich umflatterte BRAD WOOD, der umtriebige Schlagzeuger von URGE OVERKILL, das ungeschliffene Phair-Juwel. Da er gute Kontakte zu dem MATADOR Label hatte und ein eigenes, wenn auch überschaubares, Soundstudio besaß, vermittelte oder arrangierte oder intrigierte er derart geschickt, dass Liz, die Matador-Macher dem Freund und FGAO Label vorzog.

Aus wirtschaftlicher Sicht sicher die richtige Entscheidung, zumal Matador die Rechte für das Nachfolgealbum WHIP-SMART in deutlich sechsstelliger Summe an ATLANTIC verdealen konnte und somit zum einen der Grundstein für die unzähligen nachfolgenden LIZ PHAIR Coverstarablichtungen in Musik, Fashion und Zeitgeist Magazinen gelegt wurde, andererseits die deutliche Kapitalerhöhung den Matador Motor erst so richtig Zunder gab. Nur John ging leer aus.

ASHTRAY BOY ist ein Projekt des reiselustigen Australiers Randall Lee, der in wechselnder Besetzung, das Projekt AB auch dadurch am Leben hielt, weil er seine diversen Wohnorte in Vancouver, Sydney, Chicago, Melbourne, etc. mit lokalen Musikern temporär bereicherte.

Nachdem er Anfang der 90er die Kritikerlieblinge THE CANNANES verlassen hatte, um kurzzeitig mit Suzannah Stewart-Lindsay und Francesca Bussey die Band NICE zu gründen und dort ebenfalls auf FGAO zwei sträflich missachtete Alben zu bieten, veröffentlichte er mit ASHTRAY BOY im November 1993 mit THE HONEYMOON SUITE das erste und sicherlich beste Album seiner Karriere.

Mit dabei unter anderem DAVE TRUMFIO, dem die KINGSIZE STUDIOS in Chicago gehören und der immer wieder mit illustren Musikern (WILCO, MEKONS, PALACE BROTHERS, JON SPENCER'S BLUES EXPLOSION, etc.) zusammenarbeitete.

Zu Hören gibt’s das bezaubernde Duett mit Liz Phair (INFIDEL), sowie HIT und als Download das gesamte Album.
download

INFIDEL


HIT

Kommentare:

  1. Hallo Erzähler...
    eigentlich habe ich -als Öcher Jong und Dragnet Kunde- eure Releases damals (da hatte ich noch Haare)ganz gut verfolgt. Diese CD hier ist mir aber irgendwie durchgegangen. Vor allem die Liz Phair Stücke sind eine wahre Neuentdeckung für mich. Ich habe nämlich sonst fast alles von ihr. Macht übrigens viel Spaß diesen blog zu verfolgen. Zufälligerweise hatte ich den link auf dieser Aachener Kulturseite gefunden. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Thanks.
    Jeder Kommentar zu den postings ist immer herzlich willkommen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.