SHOP - LABEL - MAILORDER

Mittwoch, 21. April 2010

DIE DRAGNET JUBILÄEN



Sicherlich immer noch gut in Erinnerung, zumindest bei denen die dabei waren, sind die jährlichen DRAGNET Jubiläumsfeiern, wo es neben Salzstangen, Käseköpfen, Sekt und anderem Naschwerkzeug auch immer radikal reduzierte Sonderpreise gab. Und ich glaube nicht zu übertreiben, wenn ich sage, dass die Quantität, die Qualität und vor allem die tatsächliche Höhe der Preisnachlässe ziemlich einzigartig war.

Diese Tatsache hatte sich auch relativ schnell rumgesprochen, denn bereits ab dem 4.Jahr bildeten sich lange Schlangen VOR dem Öffnungszeitpunkt (10:00 Uhr) des Ladenlokals. Ich erinnere mich sehr genau an ein Jahr, wo die Schlange fast bis zur Theaterstrasse ging. Vielen Dank an ‚matatu’ für die Entdeckung und Übermittlung des aussagekräftigen schwarz/weiß Fotos.


Aufgrund der relativen Überschaubarkeit der Schlange, vermute ich, das dieses Foto zum sechsten Jahrestag so gegen 09:30 Uhr aufgenommen wurde.

Die erste Jubiläumsfeier wurde zum 2-jährigen noch datumsgerecht zum 07.09 abgehalten. Im Laufe der Jahre verschoben sich die Daten ein wenig. Zum ersten wollten wir natürlich immer Donnerstags feiern, da zu dieser Zeit die verlängerten Ladenöffnungszeiten noch auf diesen einen Wochentag (bis 20.30 Uhr) beschränkt waren. Nachher haben wir es nicht mehr so ganz genau genommen und auch mal im Oktober oder November gefeiert. Jedenfalls war immer der Bär los und ab ca.18:00 Uhr war es zeitweise SO voll, das man nicht mehr rein kam.
Der Sektkonsum, die Menschenmenge, die immer lauter werdende Kommunikation und der Zigarettendunst - damals durfte man noch ungestraft rauchen- ergaben eine sehr familiäre, kneipenähnliche Atmosphäre und dem Gesetze zum Trotz, feierten wir oftmals bis 23:00 Uhr oder länger.

Da zu den Jubiläen aufgrund vorbereiteter Flyer in den Mailorderlisten auch ab dem Nachmittag viele auswärtige Kunden aus NRW oder weiter auftauchten, gab es für uns immer ein sehr interessantes, gemischtes Publikum zu bestaunen. Erstaunlicherweise interessierte sich die auswärtige Kundschaft in der Regel nur marginal für die Sonderangebote. Die Umsätze in den Bereichen Industrial, Modern Classic, Gothic und Alternative/Indie (hier besonders Singles) erreichten an diesen Tagen immer wieder Rekordhöhen.

Im Laufe des Tages konnten wir auch immer Erstbesucher begrüßen, die durch, in der Innenstadt verteilte Werbeflyer zum Jubiläum, auf den Laden aufmerksam gemacht wurden.

Neben den Schnäppchenhaien waren auch immer die meisten unserer Lieblingsstammkunden anwesend, die uns in der Regel erst einmal per Handschlag gratulierten, bevor sie die Sonderpreise begutachteten.

Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch der immense Vorbereitungsaufwand der nötig war und das Engagement ALLER Mitarbeiter um das gute Gelingen und den relativ reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Im Besonderen gilt dies für Jörg, Sascha R, Sascha S, Georg, Thomas, Sophia, Ralf, Bernd und diverse Helfer im Hintergrund.

Die ersten vier Flyer sind in DIESEM posting zu sehen, die Flyer für die Jahre 6 und 7 folgen in einem weiteren, kleinen Beitrag.

Noch einmal die Bitte: Ich weiß, dass während der Jubiläen immer wieder Fotos gemacht wurden. Leider besitzen wir nicht ein einziges.

Wer noch eins findet, möge dies bitte, gegen musikalischen Finderlohn, mailen an scoutreleases@googlemail.com

Kommentare:

  1. Das stimmt SO, wie Du es geschrieben hast. Gerne denke ich daran zurück. Da fehlt seit Jahren etwas....tolle Blogseite übrigens. ICH zähle zu denen, die Euch damals erstmal gratuliert hatten, bevor ich mit mehreren Tüten beladen kurz nach Hause eilte um danach zurückzukehren -:-o

    AntwortenLöschen
  2. Danke danke... als Mitarbeiter war es schon toll, so ein Tag, nur leider kam man gar nicht zum Einkaufen...

    AntwortenLöschen
  3. Das Dragnet Jubiläum war immer 'ne fette Sache !

    AntwortenLöschen
  4. Hatten wir nicht morgens zur Öffnung und bis in den Mittag immer extreme und für die Besucher unerwartete Musik laufen? Country-Mainstream oder so ??

    AntwortenLöschen
  5. Was war bei einem Laden wie Dragnet schon unerwartet? Unerwartetes war unser Alleinstellungsmerkmal.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ziemlich sicher, daß in den letzten Jahren an den Jubiläumstagen morgens meist HANK WILLIAMS, CARTER FAMILY, JOHNNY CASH und/oder JIMMIE RODGERS lief.

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt, wo Du es schreibst, bin ich mir sicher, dass wir zur Eröffnung eines Jubiläums 'Alone and Forsaken', die von Matt Johnson (The The) kompilierte und wirklich für den Einsteiger noch immer sehr empfehlenswerte 'Best Of' von Hank laufen hatten.
    Aber einmal habe ich Euch auch Laibach untergejubelt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.