SHOP - LABEL - MAILORDER

Donnerstag, 19. Mai 2011

DIEBSTAHLWARNUNG BEI DRAGNET













Dieser angsteinflössende Aufkleber hing kaum sichtbar im Eingangsbereich an der Theke. Mit diesem kleinen Stück Papier haben wir es geschafft, dass sich niemand getraut hat, die in aller Welt zusammengetragenen musikalischen Wertgegenstände, widerrechtlich zu entwenden. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, eines Ladendiebes habhaft geworden zu sein. Irgendwie hatten wir auch nie so recht den Eindruck beklaut zu werden.

Zum ersten aus Mangel an potentiellen Ladendieben, die 'eh nicht wussten, was sie mit dem obskuren Vinylzeugs anstellen sollten und vor allem, da es ja keine CD's zum Klauen gab, sondern wie in einem früheren posting bereits geschildert, nur kleine graue Trennwände mit den Booklets erhältlich waren. Und die liessen sich, selbst mit den besten Hehler-Connections, nicht an den Mann bringen.

Zum Zweiten glaube ich, dass man einen Laden wie DRAGNET nicht beklaute. Gelegenheit gab es natürlich zuhauf, da wir, wie viele Stammkunden wussten, eine nicht unerhebliche Zeit in den Hinterräumen mit Kaffee kochen verbrachten. Wenn es mal länger dauerte, wurde der in diesen Momenten liebste Kunde vor Ort kurz gebeten, die Augen offen zu halten.

Es gab auch noch einen Nötigungszettel zum Abstellen von Taschen, Rucksäcken und Tüten. DEN habe ich allerdings nicht mehr gefunden. Nein ernsthaft, ich glaube nicht, dass wir eine grosse Diebstahlquote zu ertragen hatten.

Kommentare:

  1. Aber immerhin gab es doch einen nächtlichen Einbruch, bei dem das Wechselgeld und das (vergleichsweise wertlose) Hip Hop-Vinyl (!!!) entwendet wurden!

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt. Ich rätsele bis heute, wie der Täter (ich gehe einfach zwingend von männlichem Geschlecht aus)zum einen das kleine Fenster über der Eingängstür aufstemmen, sich durchhangeln und abspringen konnte, ohne besagtes Fenster zu zerstören und vor allem : WIE kam er wieder raus, ohne Räuberleiter oder ähnlichem. Und dann auch noch mit gut 50 oder 60 Hip-Hop Platten. Vielleicht wissen 'matatu' oder 'gulliver'oder 'anonym' noch einige Einzelheiten ?!

    AntwortenLöschen
  3. Oh von dem Einbruch hatte ich nie etwas erfahren...........
    Aber es gab ja auch die Abschreckung, wie schon vorher im Blog erwähnt,
    die gefährlicher Hintertüre vom Lager in den Laden....
    Hatte aber auch nie wirklich den Eindruck, das jemand etwas klauen wollte,
    es gab zwar schon seltsame Gestalten, die sind aber meist wieder gegangen, las sie sahen das es nur CD Hüllen gab....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.