SHOP - LABEL - MAILORDER

Donnerstag, 1. September 2011

MYSTERIÖSER DRAGNET AUFKLEBER


Gestern abend stieß ich beim Hören dieser feinen CD von ISAN auf den im Foto erkennbaren Aufkleber. Natürlich erinnere ich mich noch, dass wir derartige Aufkleber verwendet haben.

Bei der Präsentation der CD-Ware arbeiteten wir ja, wie in einem älteren posting umfassend erklärt, mit Trennwänden, dem CD-Booklet und entsprechenden Aufklebern (weitaus grösser und vor allem breiter als dieser kleine ISAN Aufkleber).

Ich meine, dass diese Art Aufkleber für CDs in Sonderformaten, bzw Digipaks gedacht war. Oder hatten wir uns in der Ladenendphase von den grossen Aufklebern verabschiedet und nur noch diese kleinen, übrigens sehr ansprechenden, verwendet?

Weiter: Wie ist der Zahlencode 829.0.10.04.140 zu entschlüsseln ? Ich hab's echt vergessen.

Aber der Knaller kommt jetzt: Wie konnte ein Aufkleber (vor allem wofür) gedruckt werden für eine CD die im Frühjahr 1999 erschienen ist, der Laden jedoch Mitte 98 geschlossen wurde??

Wahrscheinlich kann hier, wenn überhaupt nur Atomfan, Gulliver oder Matatu helfen. Mit der Bitte um Hinweise oder Aufklärung verbleibe ich mit freundlichen Grüssen...

Kommentare:

  1. Schwierige Sache... der Code ist rätselhaft, für eine Artikelnummer zu lang, für einen EAN-Code zu kurz... da bin ich erstmal ratlos.
    Was den Aufkleber als solches angeht, kann ich nur spekulieren, dass es im Zeitraum nach dem Erscheinungsdatum des Albums (November 1999) und der Einführung des EURO (Jahreswechsel 2001/2002) eine Plattenbörse o.ä. gab, auf der wir verkauft haben?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab's !!
    Dies waren Aufkleber für den ehemaligen Kölner Vinyl/CD Laden MUSIC REBEL in der Roonstrasse 7.
    In meiner neu (bzw. wieder) entdeckten Reggae-Jamaica-7inch Sammelzeit kurz nach dem Millenium stieß ich auf diesen feinen Laden und machte mich bekannt mit dem Inhaber Wolfgang. Man kam sich musikalisch (und dann auch kaufmännisch) näher und irgendwann beschlossen wir, Teile unseres TARGET Kommisssionsprogramms wiederum in Kommission an Music Rebel zu geben. Sinn und Zweck war es für Wolfgang zu sehen, inwiefern selektierte und spezielle Neuware in seinem Laden Anklang finden könnte. Für uns dagegen war dies ein interessantes Testprojekt zur Expansion unseres Grosshandels. Jedenfalls haben wir sämtliche zu diesem Zwecke ausgewählte Kommissionsartikel mit eben diesen Aufklebern versehen.

    AntwortenLöschen
  3. Da fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren! Bleibt die Frage nach der Bedeutung der Nummer?

    AntwortenLöschen
  4. @atomfan...ich bin mir nicht GANZ sicher, aber ich meine die Nummer 829.0.10.04.140 setzte sich wie folgt zusammen. 829 war die vergebene Kennung unseres Lieferanten. Über diese Nummer konnte die Ware nachträglich via Vorsortierung und sogenannter Minuslieferung in den Eigenbestand zurückgebucht werden. Die 0(Null) steht für das Jahr. In diesem Falle 2000. 10.14 heißt einfach 'zehnter April'. Die Angabe des datums war wichtig, da alle Titel nur maximal für 6 Monate oder so zur Verfügung gestellt werden sollten. MUSIC REBEL retournierte dann einfach Ende Oktober des Jahres diesen Titel gemeinsam mit anderen am 10.04. gelieferten Titel. Bei der 140 bin ich nicht sicher. Entweder Fake um die Gesamtnummer besser zu verschlüsseln oder Kennung des Kunden (also Music Rebel).

    AntwortenLöschen
  5. Großartig. Das Zahlensystem könnte glatt von Musikladen-Jürgen erdacht worden sein! ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.